Seiteninhalt: Prof. em. Hartmut Böhme: Tyche, Fortuna, Zufall. Bekämpfung und Anerkennung des Zufälligen in Natur und Geschichte.

Prof. em. Hartmut Böhme: Tyche, Fortuna, Zufall. Bekämpfung und Anerkennung des Zufälligen in Natur und Geschichte.

Lesung

Termin

15. Januar 2019

Beginn

18:00 Uhr

Ort

Universität Bielefeld, X-Gebäude X E0-001

Für Reinhart Kosellek war der Zufall ein Grenzbegriff. Ist der Zufall gewesen, so wird er post festum vom Historiker kontextuell eingebunden. Tritt der Zufall gerade jetzt ein oder kommt er aus der Zukunft auf uns zu, so ist er per se nicht Gegenstand des Historikers. So ist der Zufall eine »unhistorische Kategorie«. Damit ist das Problem eröffnet: wird die Geschichte vom Zufall beherrscht oder wird umgekehrt, indem Historiographie betrieben wird, dieser Zufall aus der Geschichte vertrieben? Das beschäftigt und beunruhigt Politiker, Philosophen und Historiker von der Antike bis heute. Die andere Seite ist: welche Geschichte hat der Zufall selbst, von seiner mythischen Fassung als Tyche/ Fortuna bis zur Kontingenz-Theorie heutiger Sozialtheorien. Mythische Erzählungen, religiöse Rituale, zahllose Gemälde stellen die weltbeherrschende Macht der Fortuna dar. Längst auch hatte die Rationalisierung des Zufalls begonnen, so bei Aristoteles: »Es kann der Fall sein, dass etwas möglich ist zu sein, aber nicht ist, und dass etwas möglich ist, nicht zu sein, und doch ist.« Doch viele Kulturpraktiken versuchen mit dem Zufall als produktiver Kraft zu paktieren, etwa das Spiel oder die Künste: „Spielen ist experimentieren mit dem Zufall“, sagt Novalis.
Beide Achsen, auf denen der Zufall zur Herausforderung wird, sollen im Vortrag historisch abgeschritten werden.

Norbert-Elias-Lectures an der Universität Bielefeld.

Der Eintritt ist frei.

zum Literaturkalender »

Literatur und Musik: Friedrich C. Delius und die leptophonics

Am 8. Mai las Friedrich Christian Delius aus seinem Werk "Die Zukunft der Schönheit", das Saxophonduo "leptophonics" umrahmte den Abend musikalisch.

Moderation: Dr. Maria Kublitz-Kramer

Foto